überspringe Navigation

Einen Einblick in die unmittelbare „Wendezeit“ liefert ein Film von Ulrich Waller. Die Akteure sind  Wigald Boning und David Dunster. Die beiden kommen als Augenzeugen & Spurensucher in die zerfallende DDR, reden mit Menschen und beschreiben ihre Eindrücke. Sie befinden sich in der Zeit zur Währungsreform der Ostmark und der ersten gesamtdeutschen Wahlen nach dem Zweiten Weltkrieg. Überaus spannendes und zeithistorisches Dokument von Film.

„So ein ein Gefühl von Verfall, Unordnung und nuttiger Anbiederung hatte ich nicht erwartet.“

„Es ist ein magischer Moment. Man ist Zeuge des Verschwindens. Es verschwindet ein Traum, und es verschwindet alle Ideen die in diesen Traum investiert wurden.“

„Ab Montag dann alles fürs neue Geld.“

„Die Mächte des Kapitalismus ziehen ein, und niemand katalogisiert noch schnell die guten Aspekte des Sozialismus.“

„Ich behaupte die DDR hatte gar keine Ästhetik, jedenfalls keine eigene. Und so ist dieses System ganz zwangsläufig gestürzt.“

Zwei Reisende. David Dunster & Wigald Boning. (Ein Film von Ulrich Waller. NDR 1990 ca. 60 Min.)

Update: weil google mal wieder löscht: hier zum download zu finden.

Advertisements

You can comment this. Feel free to drop a word!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s