Skip navigation

Politisch gern verwendet wird gern das Mär von der guten bürgerlichen Mitte. An den Rändern der Gesellschaft befinden sich dann die sogenannten Extremisten die es zu bekämpfen geht. Es werden über einen guten Demokraten Normative postuliert, dass einem schwindlig werden kann. Theodor Geiger hat in seiner Wahlanalyse der 1930er Jahre nachgewiesen, dass gerade die bürgerliche Mitte NSDAP wählte. Analog zu den linken und rechten Extremismen wäre es an der Zeit den Extremismus der Mitte einzuführen. Oder sich ganz davon zu verabschieden. Aber es verwundert kaum, dass daran festgehalten wird – erst neulich wurde verlautbart, dass nun auch Projekte gegen rassistisches & antisemitisches Gedankengut sich einer Extremismuskontrolle durch den Staat unterziehen müssen, um weiter Gelder für ihre Arbeit zu bekommen. Aber vielleicht zeigt dies auch nur, dass sich die politische Elite bewusst ist, dass die derzeitige politische Organisationsform kein Status quo ist, wie immer so gern glauben gemacht wird. Es gibt kein Ende der Geschichte, und die BRD in ihrer jetzigen Form muss es schon gar nicht für immer sein. Die Leipziger Initiative gegen jeden Extremismusbegriff hat aus aktuellem Anlass einen Aufruf veröffentlicht der hier zu finden ist.

Advertisements

You can comment this. Feel free to drop a word!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s